20180430151733.jpg 20180430151733.jpg

"Griaß Gott" bei der Jungen Union Oberallgäu!

Liebe Freunde der Jungen Union Oberallgäu,

auf unserer Webseite möchte ich Euch ganz herzlich begrüßen! Uns Oberallgäuer JU´ler eint das Interesse an der Mitgestaltung der Zukunft, der Wille zu zukunftsorientierter und nachhaltiger Politik und die Liebe zu unserer Allgäuer Heimat.

Hier berichten wir Euch regelmäßig über unsere Veranstaltungen und Aktivitäten. Ihr könnt Euch auf dieser Seite informieren, wer wir sind und was wir machen. Wir beschäftigen uns mit den verschiedensten Themenfeldern der Politik.

Vielleicht bekommt Ihr ja auch das Interesse bei uns mitzumachen. Bei uns ist jeder herzlich willkommen und eingeladen sich einzubringen. Unsere Treffen pflegen wir in lockerer Atmosphäre abzuhalten.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim durchstöbern unserer Webseite und es würde mich freuen bald von Euch zu hören und bei uns zu begrüßen!

Euer
Bernhard Graf
Vorsitzender JU Oberallgäu

dsc02868-2.jpg

Aktuell

Kreisversammlung 2021
01/07/2021

Junge Union Oberallgäu stimmt sich auf den Wahlkampf ein - Bernhard Graf wird als Vorsitzender im Amt bestätigt

Unter freiem Himmel und bei bestem Wetter fand die Kreisversammlung der Jungen Union Oberallgäu am vergangenen Freitag auf der Alpe Schönesreuth über dem Großen Alpsee bei Immenstadt statt. Vorsitzender Bernhard Graf konnte neben zahlreichen anwesenden Mitgliedern auch JU-Mitglieder aus anderen Kreisverbänden, Ehrenvorsitzenden Tobias Paintner, Bürgermeister Nico Sentner und CSU-Direktkandidatin Mechthilde Wittmann begrüßen.Gleich zu Beginn präsentierte die Kandidatin für den Wahlkreis Kempten-Lindau-Oberallgäu ihre Strategie für den Wahlkampf. Da aufgrund der Corona-Pandemie der klassische Wahlkampf nur eingeschränkt möglich sei, setzt Wittmann vermehrt auf Veranstaltungen im Freien, digitale Formate und verschiedene Thementage zu wahlkreisrelevanten Aspekten.Anschließend berichtete Vorsitzender Bernhard Graf aus den letzten beiden JU-Jahren und ging dabei auf einige Highlights wie die Ausrichtung der Bezirksversammlung in Fischen oder diverse Online- Kampagnen mit hoher Reichweite ein. Ein wichtiges Thema im letzten Jahr war natürlich auch die Kommunalwahl, wo die Junge Union wieder die Organisation der Liste Junges Oberallgäu (LJOA) übernommen hat. Nach einem erfolgreichen Wahlkampf – unter anderem mit JU- Bundesvorsitzendem Tilman Kuban – konnte die LJOA deutliche Zugewinne verzeichnen und schließlich fünf Mandate im Oberallgäuer Kreistag erreichen. Zudem zogen viele JUler in die kommunalen Gremien ein und können seitdem ihre Meinungen in Stadt- und Gemeinderäten im Oberallgäu einbringen.Nach der Entlastung der Vorstandschaft standen Neuwahlen auf dem Programm: Bernhard Graf (Bolsterlang) wurde als Vorsitzender in seinem Amt bestätigt, seine Stellvertreter sind künftig Philine Blees (Immenstadt), Christoph Breher (Dietmannsried), David Rees (Oberstdorf) und Tobias Stadler (Immenstadt). Schatzmeister Simon Pfingstl (Wildpoldsried) wurde ebenfalls im Amt bestätigt. Isabella Schäfter (Immenstadt) und Carina Spöttle (Buchenberg) fungieren zukünftig als Schriftführerinnen im Kreisverband, Tom Stein (Oberstdorf) als Geschäftsführer. Nachdem auch die Beisitzer sowie die Delegierten für die Bezirksversammlung gewählt waren, wurden Sarah Knobloch, Lucas Reisacher und Franz-Xaver Lindenberg für 10 Jahre Mitgliedschaft in der Jungen Union ausgezeichnet.Im letzten Tagesordnungspunkt sprach sich die JU Oberallgäu einstimmig dafür aus, Philine Blees bei ihrer Kandidatur als Bezirksvorsitzende der JU Schwaben zu unterstützen und zu nominieren. Der Ehrenvorsitzende und scheidende Bezirksvorsitzende Tobias Paintner fand zum Schluss lobende Dankesworte für den Kreisverband und die Vorstandschaft. Bürgermeister Nico Sentner konnte die besten Wünsche der Stadt Immenstadt überbringen und freute sich, dass die JU ihre Kreisversammlung auf einer der zahlreichen Immenstädter Alpen abhält. Mit einem flüssigen Gastgeschenk überraschte zum Ende David Stiegeler, Vorsitzender der JU Memmingen und sorgte damit für heitere Stimmung. Bei einer ausgiebigen Brotzeit kam anschließend auch der gesellige Teil nicht kurz, bevor dann abends wieder die Wanderung zurück ins Tal auf dem Programm stand.

mehr
2020postwintersaison.jpg
27/11/2020

Für eine Durchführung der Ski-Saison

Die Junge Union Oberallgäu ist für eine Durchführung der Wintersaison ab Weihnachten mit klaren Hygienekonzepten.Die Diskussionen um die Öffnung der Ski-Saison und die unterschiedlichsten Positionen der politisch Verantwortlichen in den Alpenländern sorgen zunehmend für Verunsicherung bei unserer Allgäuer Tourismusbranche, den Skigebiets-Betreibern sowie dem Hotel- und Gastgewerbe. Ein Wegfallen der Wintersaison ist für viele Allgäuer Familien und Betriebe existenzbedrohend. Auch für viele Klein-Vermieter von Ferienwohnungen und Gästezimmern ist der Tourismus ein wichtiger Nebenverdienst, der nur schwer ersetzbar ist.Die Tourismusbranche konnte den verfrühten Abbruch der Wintersaison 2019/2020 durch einen guten Sommer einigermaßen ausgleichen. Jedoch ging es hier um wenige Wochen gegen Ende der Saison. Mit kurzfristig erarbeiteten und über den Sommer ausgereiften Hygienekonzepten gewährleisteten die Bergbahnen sowie das Hotel- und Gastgewerbe eine sichere Durchführung der Sommersaison.Die Wintersaison ist für unsere Region unverzichtbar. Und deshalb bringt eine wochenlange Verschiebung oder gar eine Aussetzung der Saison verheerende Folgen mit sich, die dem Allgäuer Tourismus und den vielen Familien, Betrieben und Gemeinden, die vom Tourismus abhängig sind, auf Jahre schaden würden. Gerade die Weihnachtsferien sind wichtig für die gesamte Branche und auch in schneearmen Wintern eine sichere Einnahmequelle.Die Junge Union Oberallgäu fordert keine verfrühten und allgemeinen Schließungen von Wintersportregionen sowie durch klare Hygienevorgaben für Skigebietsbetreiber sowie Hotel- und Gastgewerbe eine sichere Wintersaison ab Weihnachten zu ermöglichen. Es muss möglich sein die Wintersaison durchzuführen, damit unsere Region keine gravierenden Schäden davonträgt.

mehr