20180430151733.jpg 20180430151733.jpg

"Griaß Gott" bei der Jungen Union Oberallgäu!

Liebe Freunde der Jungen Union Oberallgäu,

auf unserer Webseite möchte ich Euch ganz herzlich begrüßen! Uns Oberallgäuer JU´ler eint das Interesse an der Mitgestaltung der Zukunft, der Wille zu zukunftsorientierter und nachhaltiger Politik und die Liebe zu unserer Allgäuer Heimat.

Hier berichten wir Euch regelmäßig über unsere Veranstaltungen und Aktivitäten. Ihr könnt Euch auf dieser Seite informieren, wer wir sind und was wir machen. Wir beschäftigen uns mit den verschiedensten Themenfeldern der Politik.

Vielleicht bekommt Ihr ja auch das Interesse bei uns mitzumachen. Bei uns ist jeder herzlich willkommen und eingeladen sich einzubringen. Unsere Treffen pflegen wir in lockerer Atmosphäre abzuhalten.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim durchstöbern unserer Webseite und es würde mich freuen bald von Euch zu hören und bei uns zu begrüßen!

Euer
Bernhard Graf
Vorsitzender JU Oberallgäu

dsc02868-2.jpg

Aktuell

2021bv13.jpg
21/08/2021

Tobias Paintner verabschiedet sich als Bezirksvorsitzender der Jungen Union

Bei der Bezirksversammlung der JU Schwaben in Neusäß gibt Tobias Paintner nach sieben Jahren den Bezirksvorsitz ab. Philine Blees scheitert knapp in der Wahl zur Nachfolge.Tobias Paintner war der erste JU-Bezirksvorsitzende aus dem Oberallgäu. Dafür behielt er das Amt aber ganze sieben Jahre lang und scheidet nun altersbedingt aus. Die Bezirksversammlung in Neusäß war der letzte Akt und dieser wurde trotz gebotener Corona-Richtlinien gebührend begangen. Paintner bedankte sich bei allen Wegbegleitern für viele schöne Erlebnisse, entstandene Freundschaften und erfolgreiche Arbeit in der Jungen Union. Zum Abschied waren auch der JU-Landesvorsitzende Christian Doleschal sowie der ehemalige JU-Landesvorsitzende und Günzburger Landrat Hans Reichart, der dem JU-Bezirksverband unmittelbar vor Paintner vorstand gekommen. Doleschal würdigte Paintner als „verlässlichen, geselligen und durchsetzungsstarken Mitstreiter“, der die „schwäbischen Interessen“ im JU-Landesverband immer zu verteidigen wusste. Reichart sagte Tobias Paintner mache „Politik auf seine Art“ und lasse sich nicht verstellen. Genauso führte er den JU-Bezirksverband und das habe ihm viele Wege geöffnet. Nach der Abschiedsrede Paintners gab es minutenlang Standing Ovations. Alle Kreisverbände des Bezirks hatten für einen besonderen Geschenkkorb Bier und Spezialitäten aus ihren jeweiligen Regionen zusammengetragen und übergaben diesen als Dank und Anerkennung an Paintner. Der Oberallgäuer Kreisvorsitzende Bernhard Graf bedankte sich bei Paintner für die tolle Arbeit im Bezirk und den großen Einsatz für die Oberallgäuer JU.Zur Nachfolge Paintners trat mit Philine Blees (Immenstadt) erneut eine Kandidatin aus dem Oberallgäu an. Die junge Stadträtin konnte mit einer engagierten Bewerbungsrede ein respektables Ergebnis einfahren und 45 % der Delegierten überzeugen. Gegen ihren Kontrahenten Manuel Knoll aus Höchstädt (Landkreis Dillingen) der 55 % der Delegiertenstimmen erhielt konnte sie sich allerdings nicht durchsetzen. Manuel Knoll tritt somit die Nachfolge von Tobias Paintner an und führt künftig den JU-Bezirksverband an. Philine Blees wurde gemeinsam mit Ralf Arnold (Scheidegg), Hubert Eberle (Oberndorf am Lech) und Stefanie Wagner (Gundremmingen) zur stellvertretenden Bezirksvorsitzenden gewählt. Als Beisitzer wurde aus dem Oberallgäu Lucas Reisacher (Altusried) im Amt bestätigt. Bei den Delegierten zur Landesversammlung stellt der Kreisverband Oberallgäu mit Philine Blees und Lucas Reisacher zwei Mitglieder sowie mit Tobias Stadler (Immenstadt) und Tom Stein (Oberstdorf) zwei Ersatzdelegierte.

mehr
2021pmcoronatourismus2.jpg
05/08/2021

Junge Union spricht sich für den geöffneten Tourismus aus!

Die Junge Union Oberallgäu setzt mit Blick auf den kommenden Herbst bzw. Winter auf die bewährten Hygiene- und Testkonzepte sowie auf Freiheiten für Geimpfte.Die Diskussion, wie mit der Corona-Pandemie in den kommenden Monaten umgegangen werden soll, ist derzeit im vollen Gange. Hierzu hat die Junge Union Oberallgäu eine klare Meinung: Es darf keinen pauschalen Lockdown mehr für die immer noch stark gebeutelte Tourismus-Branche geben! Denn die Gastgeber aus der Region haben vorbildlich gezeigt, dass es verantwortbar ist, die Betriebe mit entsprechenden Test- und Hygienekonzepten offenzuhalten. Einen weiteren Lock-down würden viele Unternehmen nicht mehr verkraften, was die Region auf langfristige Sicht wirtschaftlich schwächen und viele Existenzen bedrohen würde. Aufgrund der höheren Impf-Quote müssen die Inzidenz-Grenzwerte angehoben und weitere Indikatoren in die Entscheidungs-findung miteinbezogen werden (z.B. R-Wert, Positivrate, Aufnahmezahlen/ Auslastung Krankenhaus- und Intensivbetten, Sterberate, etc.).Daher werden auch Aussagen des bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder befürwortet, dass Geimpfte mehr Freiheiten bekommen sollten als Ungeimpfte, wenn alle Menschen ein Impf-angebot bekommen haben. Auch die Junge Union Oberallgäu möchte in diesem Zusammenhang einen Appell an die Bevölkerung richten, sich impfen zu lassen.Nun liegt es an der Politik die noch ausstehende Zeit konzeptionell zu nutzen und den Betrieben Planungssicherheit zu geben, sodass wirtschaftliches Leben dauerhaft stattfinden kann.

mehr
2021jukv22.jpg
01/07/2021

Junge Union Oberallgäu stimmt sich auf den Wahlkampf ein - Bernhard Graf wird als Vorsitzender im Amt bestätigt

Unter freiem Himmel und bei bestem Wetter fand die Kreisversammlung der Jungen Union Oberallgäu am vergangenen Freitag auf der Alpe Schönesreuth über dem Großen Alpsee bei Immenstadt statt. Vorsitzender Bernhard Graf konnte neben zahlreichen anwesenden Mitgliedern auch JU-Mitglieder aus anderen Kreisverbänden, Ehrenvorsitzenden Tobias Paintner, Bürgermeister Nico Sentner und CSU-Direktkandidatin Mechthilde Wittmann begrüßen.Gleich zu Beginn präsentierte die Kandidatin für den Wahlkreis Kempten-Lindau-Oberallgäu ihre Strategie für den Wahlkampf. Da aufgrund der Corona-Pandemie der klassische Wahlkampf nur eingeschränkt möglich sei, setzt Wittmann vermehrt auf Veranstaltungen im Freien, digitale Formate und verschiedene Thementage zu wahlkreisrelevanten Aspekten.Anschließend berichtete Vorsitzender Bernhard Graf aus den letzten beiden JU-Jahren und ging dabei auf einige Highlights wie die Ausrichtung der Bezirksversammlung in Fischen oder diverse Online- Kampagnen mit hoher Reichweite ein. Ein wichtiges Thema im letzten Jahr war natürlich auch die Kommunalwahl, wo die Junge Union wieder die Organisation der Liste Junges Oberallgäu (LJOA) übernommen hat. Nach einem erfolgreichen Wahlkampf – unter anderem mit JU- Bundesvorsitzendem Tilman Kuban – konnte die LJOA deutliche Zugewinne verzeichnen und schließlich fünf Mandate im Oberallgäuer Kreistag erreichen. Zudem zogen viele JUler in die kommunalen Gremien ein und können seitdem ihre Meinungen in Stadt- und Gemeinderäten im Oberallgäu einbringen.Nach der Entlastung der Vorstandschaft standen Neuwahlen auf dem Programm: Bernhard Graf (Bolsterlang) wurde als Vorsitzender in seinem Amt bestätigt, seine Stellvertreter sind künftig Philine Blees (Immenstadt), Christoph Breher (Dietmannsried), David Rees (Oberstdorf) und Tobias Stadler (Immenstadt). Schatzmeister Simon Pfingstl (Wildpoldsried) wurde ebenfalls im Amt bestätigt. Isabella Schäfter (Immenstadt) und Carina Spöttle (Buchenberg) fungieren zukünftig als Schriftführerinnen im Kreisverband, Tom Stein (Oberstdorf) als Geschäftsführer. Nachdem auch die Beisitzer sowie die Delegierten für die Bezirksversammlung gewählt waren, wurden Sarah Haneberg, Lucas Reisacher und Franz-Xaver Lindenthal für 10 Jahre Mitgliedschaft in der Jungen Union ausgezeichnet.Im letzten Tagesordnungspunkt sprach sich die JU Oberallgäu einstimmig dafür aus, Philine Blees bei ihrer Kandidatur als Bezirksvorsitzende der JU Schwaben zu unterstützen und zu nominieren. Der Ehrenvorsitzende und scheidende Bezirksvorsitzende Tobias Paintner fand zum Schluss lobende Dankesworte für den Kreisverband und die Vorstandschaft. Bürgermeister Nico Sentner konnte die besten Wünsche der Stadt Immenstadt überbringen und freute sich, dass die JU ihre Kreisversammlung auf einer der zahlreichen Immenstädter Alpen abhält. Mit einem flüssigen Gastgeschenk überraschte zum Ende David Stiegeler, Vorsitzender der JU Memmingen und sorgte damit für heitere Stimmung. Bei einer ausgiebigen Brotzeit kam anschließend auch der gesellige Teil nicht kurz, bevor dann abends wieder die Wanderung zurück ins Tal auf dem Programm stand.

mehr