JU Schwaben   >   KV Neu-Ulm   >   OV Neu-Ulm

Themen der Jungen Union Neu-Ulm

Neu-Ulm soll fairer werden
JU: „Faire Woche“ soll Anlass sein, Sortiment anzupassen

Anlässlich der derzeit in ganz Deutschland laufenden „Fairen Woche“ unter der Schirmherrschaft
von Bundesminister fu?r wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr.
Gerd Müller, geben die JU-Ortsvorsitzenden Katharina Ehmig und Christian Glöckler
gemeinsam mit Bundestagsabgeordneter Katrin Albsteiger eine Erklärung in einer Pressemitteilung ab.

Die Südwest Presse berichtete am 22.09.2017 hierüber.

Pressemitteilung vom 20.09.2015

Positionierung der JU Neu-Ulm zur Mehrzweckhalle Gerlenhofen

Der JU Ortsverband Neu-Ulm bezieht mit einem offenen Brief an der Oberbürgermeister Gerold Noerenberg und die Stadträte und Stadträtinnen Position für einen Neubau der Mehrzweckhalle auf dem Sportplatz/ehemaliges Festgelände in Gerlenhofen und möchte alle Parteien im Stadtrat bitten, die folgenden Ausführungen bei Ihrer Entscheidung zu berücksichtigen.


Offener Brief vom 27.09.2015

Staatsstraße 2031 zwischen Ludwigsfeld und Senden
- Anfrage auf Untersuchung dieses Gefahrenbereiches

Der Ortsverband der Junge Union Neu-Ulm beobachtet nun seit längerem die gefährliche
Verkehrssituation auf der Staatsstraße 2031 zwischen Ludwigsfeld und Senden, welche
viele Abzweigungen mit hohem Gefahrenrisiko, nicht nur fu?r abbiegenden Fahrzeuge auf
der Staatsstraße, sondern auch fu?r Fußgänger, Reiter und Radfahrer aufweist. Auch die
hohe Unfallrate der letzten Jahre mit vielen Schwerverletzten und Todesopfern zeigt diese
Strecke als Gefahrenbereich auf. Deshalb schrieben wir dem Staatlichen Bauamt Krumbach und Oberbürgermeister Noerenberg.


Schreiben vom 23.09.2015

Antwort vom 05.10.2015

Umgestaltung Allgäuer Ring

Über die Zukunft des Allgäuer Rings in Neu-Ulm kursieren die verschiedensten Gerüchte. Auch die lokale Presse hat schon über einen möglichen Umbau zur Kreuzung mit Ampelschaltung berichtet.

Dieses Thema beschäftigt die Junge Union im Orts- aber auch im Kreisverband, ist Neu-Ulm schließlich auch unsere Kreisstadt, für dessen zukunftsfähige und vernünftige Entwicklungen wir sehr interessiert und bemüht sind.

Wir wollten uns auf diesem Wege über den aktuellen Stand der Konzepte, Planungen und Gespräche erkundigen. Besonders aber würden uns folgende Themen und Fakten näher interessieren, um gegebenenfalls auch Anregungen in den Ideenfindungsprozess mit einbringen zu können.

Anfrage vom 03.09.3015

Antwort vom 21.09.2015

JU ruft zur Wiederwahl Noerenbergs auf

Mit einer Pressemitteilung stellt sich die JU Neu-Ulm voll und ganz hinter Gerold Noerenberg. Die Neu-Ulmer Zeitung berichtete in einem Artikel darüber.

Pressemitteilung

Presseartikel NUZ 22.03.2014

Unterschriftenaktion zur S-Bahnanbindung für Gerlenhofen

Mit einem offenen Brief an den Oberbürgermeister und der Durchführung einer Unterschriftenaktion möchte die Junge Union Neu-Ulm die Bürgerinnen und Bürger in Gerlenhofen unterstützen. Die Bahn soll nicht an Gerlenhofen vorbeifahren, sondern auch halten.

Mehr zu den Ergebnissen der Unterschriftenaktion erfahren Sie hier.

Offener Brief vom 28.02.2014

Antrag zur Errichtung einer Outdoor-Gym

Mit einem Antrag möchte Alex Pietschmann (StR) von der Junge Union Neu-Ulm den Sport- und Freizeitpark im Wiley weiter gestalten. Die Sportgeräte aus fest installierten Elementen sollen Joggern, Bodybuilder und allen anderen eine weitere Möglichkeit geben, sportlich akitv zu werden.


Antrag 20.02.2014

JU Neu-Ulm macht sich stark für weiteren Ausbau von car2go

car2go ist das innovative Mobilitätskonzept der Region Ulm/Neu-Ulm. Bereits wenige Monate nach dem Start in Ulm, wurde das Geschäftsgebiet auch auf Neu-Ulm erweitert. Seit September 2011 ist nun auch Senden an das Geschäftsgebiet angeschlossen. Jedoch sind große Randgebiete Neu-Ulms noch nicht erschlossen, wohingegen in Ulm bereits kleinere Ortschaften am Stadtrand einen car2go-Parkplatz haben. Wir machen uns für einen weiteren Ausbau von car2go in Neu-Ulm stark! In einem offenen Brief und einer Pressemitteilung fordern wir die Geschäftsführung von car2go dazu auf, Neu-Ulm nicht aus den Augen zu verlieren.


Offener Brief vom 05.09.2011

Pressemitteilung