JU Schwaben   >   KV Neu-Ulm   >   OV Pfaffenhofen
img-2700.jpg a64d39fd-2a48-40e7-bb93-7d2a23c235fb.jpg 65c43e35-6745-484f-bd78-37d08fe2bc6b.jpg

Aktuell

06/09/2019

Besichtigung des Müllkraftwerks Weißenhorn

Gemeinsam mit unseren Freunden der JU Günzburg besichtigten wir heute das Müllkraftwerk Weißenhorn des Abfallwirtschaftsbetriebs des Landkreises Neu-Ulm. Dort wird der Restmüll der Landkreise Neu-Ulm und Günzburg verwertet. Jährlich können in Weißenhorn bis zu 110.000 Tonnen Müll verbrannt werden. Dabei werden Wertstoffe zurückgewonnen, Strom produziert und die anfallende Fernwärme kann ganze Städte beheizen.

Der Müll wird über eine Rampe in den Bunker geschüttet und so in die Anlage eingebracht. Der Bunker fasst bis zu 4.000 Tonnen Müll. Es muss ständig umgeschichtet werden, um den Müll aufzulockern und Bränden im Bunker vorzubeugen.

In den beiden Öfen lodert ein wahres Höllenfeuer. Bei mindestens 850 Grad verbrennen die Abfälle. Die Öfen werden nur zweimal im Jahr zu Wartungszwecken abgeschaltet. Lediglich zum Anfeuern nach der Revision wird Heizöl verbraucht.
Die Rauchgase werden durch eine hochmoderne Anlage fünffach (!) gefiltert.

Eine beeindruckende Anlage. Alles Gute für die Zukunft!